Admin

Der Anfang

Nadja Lüders und Stefanie Pockrandt-Gauderer haben 2012 den Verein initiiert und zusammen mit 5 weiteren engagierten Spielzeug-Kleinherstellern gegründet. Im Rahmen von Wir machen Spielzeug e.V. möchten wir gemeinsam Antworten und Lösungen für die Herstellung von Spielzeug in Kleinbetrieben und Manufakturen finden. Bei unseren Recherchen zur Spielzeugherstellung und der damit verbundenen Spielzeugnorm DIN EN 71 sind wir auf viele Probleme und Stolpersteine für uns Kleinhersteller gestossen, die sich unserer Meinung nach nur in der Gemeinschaft lösen lassen.

Wir Spielzeug-Kleinhersteller brauchen eine Lobby, die sich für uns GROSS macht und unsere Interessen durchsetzt. Diese Lobby gibt es noch nicht, diese Lobby sind wir mit Wir machen Spielzeug e.V.! Über kurz oder lang wird ansonsten eine große, liebevoll hergestellte Artenvielfalt an Spielzeug aus unseren Kinderzimmern verschwinden.

Nur noch Massenware? Das wäre traurig!

Gerade wegen der - Gott sei Dank - immer strenger werdenden Auflagen zur Spielzeugherstellung, sehen wir eine große Chance in der Spielzeug-Manufaktur und -Kleinherstellung. Wir Kleinhersteller können bei unseren handgefertigten Produkten den Überblick behalten und bewusst sehr gute Materialien von zuverlässigen Lieferanten einsetzen. Wenn wir uns zusammen tun und Druck von unten auf die Material-Lieferanten und die Material-Hersteller ausüben, haben wir eine gute Chance dabei auch wirtschaftlich zu sein und insgesamt die Qualitätsstandards unserer Materialien zu verbessern. Das kommt nicht nur uns zu Gute! Vor allem im Textilbereich tun sich Abgründe auf, wenn man nur einmal dazu gezwungen wird genau hinzusehen. Wir sind dankbar, dass wir auf Grund der neuen Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG genau hinsehen mussten und nun ein bisschen besser informiert sind, was tatsächlich alles in unseren Textilien steckt und stecken kann.

Die neuen Schadstoffeinschränkungen der EN 71-3/-9 (Spielzeugnorm) ist bei der Herstellung von Spielzeug unsere größte Hürde, aber auch unsere größte Chance, uns bewusst vom Markt positiv abzusetzen.

Wir sind überzeugt davon, dass bessere Materialien nicht zwingend unsere Produkte teurer machen. Schliesslich können wir uns mit dem Einkauf bester Materialien die teure nachträgliche Schadstoffprüfung und eventuelle Reklamationen sparen. Je mehr Nachfrage es nach qualitativ hochwertigen und nachhaltigen Materialien gibt, desto mehr werden die Material-Hersteller unter Druck geraten, ihre Produkte dem Markt anzupassen.

Unsere Kunden und unsere Kinder werden es uns danken. Das macht unsere Produkte unbezahlbar!

Der Wir machen Spielzeug e.V. bietet Mitgliedern und allen interessierten Spielzeugherstellern über externe Dienstleister spezielle Beratungen und Workshops zur Spielzeugherstellung an.