Admin

Achtung: SEPA-Umstellung!

Ein bisschen zusätzliche Frist hat uns die EU-Kommission nun noch gewährt. Die endgültige SEPA-Umstellung erfolgt nun doch noch nicht zum 01.02.2014, sondern 6 Monate später zum 01.08.2014. Verbraucher können jedoch noch bis 2016 ihre herkömmliche Kontonummer und Bankleitzahl verwenden.

Was ist SEPA?

Mit dem neuen Zahlungssystem werden die bisherigen Kontonummern und Bankleitzahlen abgeschafft und durch neue internationale Kontonummern ersetzt, den sogenannten Iban. Ab 01.08.2014 dürfen Kreditinstitute Lastschriften und Überweisungen von Firmen und Vereinen in Euro nur noch in diesem Format mit der internationalen Kontonummer Iban verwenden.

Freiberufler dürfen Umstellungsanpassungen nicht unterschätzen

Die SEPA-Umstellung bedeutet auch für Freiberufler, Selbstständige und Kleinunternehmer Arbeitsaufwand. Wer als Freiberufler doppelte Buchführung betreibt, eine Buchhaltungssoftware einsetzt sowie Lastschriftverfahren bei seinen Kunden verwendet, sollte sich jetzt schon um eine rechtzeitige Prozessanpassung kümmern und so schnell wie möglich damit anfangen.

Das Wichtigste!

  • Fragt bei eurer Bank nach, was zu tun ist
  • Beantragt die Gläubiger-Identifikationsummer bei der Deutschen Bundesbank (Für Lastschriften nötig!)
  • Ergänzt eure Geschäftsschreiben wie Rechnungen, Formulare, Verträge und Angebote - eventuell auch AGB und Web-Impressum - um IBAN und BIC
  • Passt eure Steuer/Buchhaltungssoftware entsprechend an
  • Informiert eure Kunden

Erklärende Videos

Bankenverband
Finanzministerium
Lexware

Nähere Informationen (Quellen):

Spiegel-Online
lexware
freiberufler-bog.de

,